Hyperaktive Kinder aufblühen lassen
Die Geschichte eines besonderen Lehrers

Gesundheit ist die Basis unseres Lebens.

Doch was ist die Basis von Gesundheit?

Ich glaube es ist unser Lebenstraum.

Dieses Buch handelt von 7 Schülern die im Laufe eines Schuljahres ihre Persönlichkeit entfalten und ihren ganz eigenen Weg finden.

Der Lehrer Herr Narajan fördert ihre Stärken, vermittelt ihnen Gesundheitswissen und löst immer wieder persönliche Herausforderungen seiner Schüler: von der krebskranken Schwester, dem nervigen Bruder oder der arbeitslosen Mutter.

hyperaktive-kinder

ISBN 978-3-00-068470-8

10,00 €

Lesen Sie von Herrn Narajan, einem außergewöhnlichen Lehrer der die wichtigsten Skills fürs Leben unterrichtet – eingebunden in eine spannende Geschichte.

7 Schüler - 7 Lektionen

Anthony: ADHS oder Unternehmer-Natur?

Anthony war vorlaut, frech und ungeduldig. Bis Herr Narajan unsere Klasse übernahm. Er war der erste Lehrer der Anthony das gab was er brauchte: Verantwortung. Anthony blühte auf und entwickelte eine bewerkenswerte Persönlichkeit … die das Leben von Maya grundlegend verändern sollte.

Maya: Immunsystem und Psyche sind eng miteinander verbunden

„Anthony half Maya gesund zu werden. Irgendwann war das Thema Gesundheit gar nicht mehr so wichtig. Es zählte allein die Zeit die die beiden miteinander verbrachten. Es zählte der Moment und ab da setzte der Heilungsprozess wohl wirklich ein.“

Christian: Wie findet Ihr Kind sein Talent?

„Das Skateboard fahren führte Christian zu seiner Gabe – dem Filme drehen. Doch er konnte auch Geschichten erzählen. Er konnte einen Plot schreiben der unter die Haut ging. Das Filme drehen führte ihn zu seiner zweiten Gabe – der als Erzähler.“

Aryan: Geschwisterstreit beenden

Christians kleiner Bruder Aryan nervte. Doch dann wurde Aryan zum Unterrichtsinhalt. „An seinem Beispiel lernten wir Konflikte zu lösen, Menschen für uns zu gewinnen und wertvolle Beziehungen aufzubauen.“

Nahla: Was ist die Liebessprache Ihres Kindes?

Wenn Eltern es schaffen Ihren Kindern Ihre Liebe auszudrücken verschwinden die meisten Probleme von alleine. Kennen Sie die 5 Sprachen der Liebe bei Kindern?

Ayleen: Wie Eltern ihrem verletzten Kind sofort helfen können

„… Das führt sofort zur Ausschüttung von Endorphinen und der Schmerz vergeht innerhalb von Minuten. Wenn Eltern nur diese eine – so unglaublich einfache – Reaktion lernen könnten. Es ginge so vielen Kindern besser.“ 

Amelie: Wie geht es weiter wenn Eltern Ihren Job verlieren?

Es geht im Leben um Ihre Leidenschaft. Die einzigartige Aufgabe die nur Sie erfüllen können. Wenn Sie die leben haben Sie nie mehr Geldsorgen.

Warum ist Ihre Gesundheit mit Ihrem Lebenstraum verbunden?

Dauer-Stress gehört zu den häufigsten Ursachen chronischer Erkrankungen. Für eine ganzheitliche Gesundheit muss ich Sie zuerst aus dem Stress rausholen. Denn im Ruhemodus hat unser Körper erstaunliche Reparatur- und Heilungsmechanismen. Nur wie schaffe ich das?

„Wenn ihr eure Talente lebt, eure Stärken fördert und jeden Tag eure Passion lebt, wo ist dann der Stress? Wenn ihr jeden Tag das tut was ihr liebt werdet ihr Menschen finden die genau das wertschätzen. Ihr bekommt Anerkennung und werdet in eine harmonische Gruppe eingebunden. Das was andere Menschen als Arbeit bezeichnen fühlt sich für euch nie so an denn ihr tut das was euch leicht fällt und was euch Spaß macht. Ist euer Körper dann in Stress oder in Ruhe?

Ich glaube dass die Basis von Gesundheit darin liegt den eigenen Lebenstraum zu finden und zu leben. Denn dann befindet sich euer Körper in einem Zustand der Balance. Wo sollten die Kopfschmerzen herkommen, wo die Atemnot oder der Juckreiz? Viele diese Symptome werden sich auflösen.

Um deine Berufung zu finden ist es übrigens nie zu früh und nie zu spät. Du kannst als Vierjähriger das Geigenspiel für dich entdecken oder als Großmutter Motorrad fahren lernen.“

Jetzt schloss sich tatsächlich ein Bogen für uns. Es war alles miteinander verbunden. Das Leben bestand aus Puzzleteilen die sich ineinander fügten. Herr Narajans Unterricht fügte sich langsam ineinander. Die Teile schlossen sich zu einem großen Ganzen.

Die Autorin

Dr. Jasmin Roya

„Mein Sohn ist im Homeschooling so richtig gesundet.“ erzählte mir eine Freundin im Juni 2020. „So viel äußerer Stress fiel auf einmal weg.“ Auch ich hatte mit Kind im Homeschooling gesessen und mein Blick auf Schule veränderte sich grundlegend. 

So erschuf ich Herrn Narajan, einen idealisierten Lehrer und Mentor der seinen Schülern all die Dinge beibringt die ich meinen Kindern mit auf den Weg geben möchte:

Schulbildung sollte Persönlichkeitsentwicklung beinhalten. Sie sollte die Gesetze von Erfolg lehren, sie sollte uns beibringen unseren Körper gesund zu halten und wertvolle Beziehungen aufzubauen. 

Meine Vision ist eine Welt in der jeder seine Leidenschaft lebt. Wir hätten die besten Bäcker, Frisöre und Architekten. Wir hätten auch bessere Ärzte, Lehrer und Fotografen.

Ich finde dieses Wissen gehört nicht nur in hochpreisige Seminare für Manager sondern in das Handwerkszeug jedes jungen Menschen.

Ganzheitliche Medizin Heidelberg

Dieses Buch entstand aus dem tiefen Wunsch junge Menschen auf den Weg zu bringen ihre ganz eigene Lebensperle zu bergen – und in dem Prozess zu gesunden.

"Herr Narajan hat unser Leben tiefgreifend verändert.
Er lehrte uns die Sprachen der Liebe, den Umgang mit nervigen Brüdern

und die wichtigste Ursache chronischer Krankheiten: Stress.

Wir schrieben dieses Buch als Klasse,
weil wir den Wissensschatz von Herrn Narajan weitergeben wollten. Damit du deine eigene Perle bergen kannst ..."

Kapitel 1

Lernen Sie jetzt Herrn Narajan kennen

Er zeigt Christian was er mit seinem nervigen Bruder machen soll,

hilft Amelies Mutter einen neuen Job zu finden und unterstützt die krebskranke Maya.

Aus dem hyperaktiven Anthony wird im Laufe des Buches ein verantwortungsvoller junger Mann.

Eindrücke aus dem Buch

Wir hatten in den letzten Wochen und Monaten sehr eng verfolgt wie sich die Beziehung von Christian und seinem Bruder Aryan verändert hatte. Vom nervigen Bruder war er zu einer Art bestem Freund aufgestiegen. Sie saßen nächtelang gemeinsam vor dem Computer und schnitten Filme, dachten sich richtige Geschichten aus und setzten sie fotografisch um.

Herr Narajan hörte sich geduldig alle Geschichten von Aryan an. Es schien seinen Unterricht nie zu stören. Aryan wurde zum Unterrichtsinhalt. An seinem Beispiel lernten wir Konflikte zu lösen, Menschen für uns zu gewinnen und wertvolle Beziehungen aufzubauen.

 

„Sie reden so viel über die Zukunft, über unsere Träume und Visionen. Was wäre wenn wir keine Zeit hätten, wenn wir nicht langfristig planen könnten?“

Ihr sollt planen als wäret ihr unsterblich und leben als wäre jeder Tag euer letzter. Das ist das Rezept für ein glückliches und erfülltes Leben. Doch warum meinst du nicht genug Zeit zu haben? Ist dein Traum so groß?“ Seine Stimme war sehr sanft, er spürte den Konflikt der in ihrem Kopf tobte.

Natascha verbarg ihr Gesicht in den Händen und sagte tonlos: „Meine Schwester hat Leukämie.“

Nach dem Sturz ist der Körper des kleinen Jungen im Stress-Modus. Alle Hirnzellen feuern Alarm, er spürt Schmerz, sein Leben scheint in Gefahr. Ich kann seinen Schmerz nur lindern, wenn ich ihn aus diesem Stresszustand heraushole. Sein Körper kann sich nur in Ruhe reparieren und heilen. Sobald sein Unterbewusstsein Sicherheit spürt, schaltet es in den Ruhemodus um, den Rest macht der Körper dann alleine. 

Doch wie kriege ich ein brüllendes Kleinkind dazu in den Ruhe-Modus zu schalten?“  … So fuhr Herr Narajan fort: „Ich begann mich mit meinen Kindern anders zu verhalten. Ich sprach keine großen Worte mehr sondern nahm sie einfach nur in den Arm. Ließ sie mein Mitgefühl spüren. Ließ meine Energie auf sie übergehen, sie meine Ruhe spüren. Das führt sofort zur Ausschüttung von Endorphinen und der Schmerz vergeht innerhalb von Minuten. 

Wenn Eltern nur diese eine – so unglaublich einfache – Reaktion lernen könnten. Es ginge so vielen Kindern besser. Sie behaupten sich schon so toll in ihrer kleinen Welt. Doch manchmal wollen sie unsere Stärke spüren. Spüren dass wir fest an ihrer Seite stehen. Das ist alles. Warum verwehren wir es ihnen? Liebe macht sie nicht weich sondern stark.“

Herrn Narajan hatte uns gelehrt dass wir aus jedem Schmerz, jeder Verletzung und jeder Niederlage eine Lektion lernen konnten. Er hatte uns auch gelehrt dass wir aus jeder Passion, jeder Leidenschaft und jedem Talent ein Unternehmen aufbauen konnten um reich zu werden, um unseren Mitmenschen Wert zu schenken und um die Welt im Kleinen und Großen zu verändern.

Ayleen hatte als Kind die Liebe ihres Vaters vermisst. Daraus hatte sie gelernt wie wertvoll Liebe, Zuwendung und Geborgenheit sind. Für kleine Kinder genauso wie für große Erwachsene. Doch sie hatte sich nicht in ihrem Schmerz vergraben oder ihr Schicksal bedauert. 

Sie nahm diese Lektion um der Welt etwas zu geben was diese schmerzlich vermisste. Sie erschuf Kindergärten die den Prinzipien von Herrn Narajan folgten. Die Liebe die sie einst vermisste verschenkte sie in ihrem Leben tausendfach.

„Wer von euch glaubt dass seine Eltern ihn lieben?“ Fast alle meldeten sich. „Wer von euch fühlt sich jeden Tag von seinen Eltern geliebt?“ Die Arme sanken nach unten. Wir alle hatten fast täglich Auseinandersetzungen mit unseren Eltern, Lehrern oder Freunden. Sehr geliebt fühlten wir uns nicht, eher herumgestoßen.

„Jeder Mensch hat einen Liebestank.“ fuhr Herr Narajan fort. „Eine der wichtigsten Aufgaben der Eltern ist es den Liebestank ihrer Kinder zu füllen.“ Wenn euer Liebestank gefüllt ist, kann euch fast keiner mehr ärgern. Eure Toleranz steigt unglaublich und ihr geht viel zufriedener durchs Leben. Doch wir sprechen unterschiedliche „Sprachen“ der Liebe. Deshalb kommt die Liebe nicht immer an. Wenn Eltern es schaffen ihren Kinder ihre Liebe auszudrücken verschwinden die meisten Probleme von alleine.“ Uns standen die Tränen in den Augen.

„Was glaubst du ist die Liebessprache von Aryan?“ Herr Narajan blickte Christian auffordernd an. Der überlegte etwas, schaute die Liste auf der Tafel an und antwortete: „Zweisamkeit. Er hat immer Zeit mit mir gewollt. Seit ich sie ihm gebe nervt er nicht mehr. Er bleibt auch mal einen ganzen Nachmittag in seinem Zimmer wenn wir den Tag vorher zusammen gefilmt haben. Es ist wirklich als würde ich seinen Tank auffüllen, dann kommt er eine Weile damit aus bis er eine Nachfüllung braucht.“ Herr Narajan nickte anerkennend. Christian hatte es verstanden.

„Was ich euch lehre gilt genauso für eure Eltern. Die meisten kannten die Prinzipien des Erfolgs nicht als sie jung waren und sind in irgendwelchen Jobs gelandet. Doch ihr wisst dass ihr zu jedem Zeitpunkt euer Leben in die Hand nehmen könnt.“ „Herr Narajan,“ erwiderte Amelie matt. „Es geht hier nicht um Selbsterfüllung. Wir müssen irgendwie überleben.“ „Oh, das werdet ihr. Solange du in meiner Klasse bist ist euer Überleben nicht gefährdet.“ 

„Es geht im Leben um deine Leidenschaft. Deine einzigartige Aufgabe die nur du erfüllen kannst.“

… Irgendwann hatte er Amelies Mutter überzeugt dass sie etwas wert war. Das ihr Talent wertvoll war. Und sie das schaffen konnte. Nicht des Geldes wegen, nicht weil sie einen Job brauchte, sondern weil Pralinen ihre Leidenschaft waren. Irgendwann strahlten auch ihre Augen. Sie ging nach Hause und wühlte in alten Rezepten, kaufte Marzipan und Nougatmasse – von ihren letzten Ersparnissen. Und dann begann sie zu backen …

Wer von euch hat einmal in der Woche Schmerzen? Kopfschmerzen oder Bauchschmerzen?“ Über die Hälfte der Klasse meldete sich. „Schaut euch an, ihr seid junge Menschen mit gesunden Körpern. Warum solltet ihr Schmerzen haben? Ich habe fast nie Schmerzen. Wollt ihr wissen wie ich das mache?“ Oh ja, das wollten wir. „Ich habe gelernt meinen Körper bewusst aus dem Stress- in den Ruhemodus zu bringen. Das ist das ganze Geheimnis.

Schulnoten, Geigenvorspiel, Sportwettkampf. All das verursacht Stress. Wir haben uns so an ihn gewöhnt das er meist unterbewusst abläuft. Doch jedes Mal werden Verdauung, Reparaturprozesse und das Immunsystem heruntergefahren. Durchschnittlich 50 Mal am Tag!

„Ganz ehrlich.“ gab Nahla zu bedenken. „Wie soll das denn gehen? Wir haben so viel zu tun. Wir können nicht den halben Tag rumsitzen und meditieren.“ Herr Narajan blickte sie zustimmend an. Er wusste wovon sie sprach. „Ich werde es euch beibringen. Wenn euer Körper einmal in Balance ist, braucht es nicht mehr viel Zeit um ihn darin zu halten. Es ist ein bisschen so wie Zähne putzen …

In dem Prozess gesundete Amelie. Es tat ihr gut zu helfen. Sie fühlte sich dadurch als wertvolles Mitglied der Familie. Sie konnte beitragen zum gemeinsamen Leben. Freiwillig. Jeden Tag so viel oder wenig wie sie wollte. Ohne Erwartungen. 

Wie sehr Amelie sich veränderte, hatte sie selbst gar nicht richtig bemerkt. Doch irgendwann an einem klaren Februarmorgen fiel ihr auf dass sie seit Monaten keinen Asthmaanfall mehr gehabt hatte. Jetzt atmete sie bewusst die frische Luft ein und dachte über das letzte halbe Jahr nach. Ihre Mutter arbeitete als Konditorin in einem schicken Hotel, finanzielle Sorgen hatten sie nicht mehr. Amelie selbst hatte fast keine Termine mehr, keine Schulglocke, wenig Verabredungen. Das Handy blieb oft tagelang aus. Dafür freute sie sich auf jedes Treffen mit Freunden umso mehr. Genoss die gemeinsame Zeit intensiver. Sie war wertvoller geworden.

Die Frage ob der Stress das Asthma unterhielt werden wir wohl nie wirklich beantworten können. Dazu ist unser Leben einfach zu vielschichtig. Aber dass sich das Asthma ausgerechnet jetzt besserte schien irgendwie in ihr neues Lebensgefühl zu passen. Sie war ruhiger und reflektierter geworden. Zufriedener und glücklicher.

Was ist die Basis von Neurodermitis, Asthma, Allergien, Diabetes Typ I und entzündlichen Darmerkrankungen? Es ist eine gestörte Balance des Immunsystems. Bei vielen diesen Erkrankungen kommt es zu einer Überreaktion des Immunsystems. Es erkennt nicht mehr genau was eigen und was fremd ist und richtet seine Aktivität gegen Zellen des eigenen Körpers. Dass das krank macht ist klar. Doch sollten wir das Immunsystem unterdrücken? Nein, denn es ist überlebenswichtig für uns. Es ist unsere Verteidigungslinie.

Es kommt also auf die Balance an. Unser Immunsystem muss in engen Grenzen genau richtig arbeiten. Muss uns beschützen aber darf sich nicht gegen uns selbst richten. Nur wie sollen wir das bitteschön hinkriegen? Wie schaffen wir es unser Immunsystem in Balance zu halten?

Anthonys hatte eine Mission die ihm wichtiger erschien als jeglicher Unterricht. Maya. Er glaubte an sie. Er wollte sie gesund und fröhlich sehen. Noten interessierten ihn nicht mehr. Denn seine Aufgabe hatte einen höheren Sinn. Sein Projekt war ein krebskrankes Mädchen aus dem Krankenhaus zu holen. Und dieses Projekt setzte er mit Herz und Seele um. Er verbrachte Stunden an ihrem Bett. Er lachte mit ihr und träumte mit ihr. Er motivierte sie und ließ sie in Ruhe wenn sie Zeit für sich brauchte.

Maya ging weiter zur Chemo. Das hatte Herr Narajan ihr so verordnet. Er hatte Anthony eingeschärft keinen Millimeter davon abzurücken. Anthony begleitete sie jedes Mal in die Klinik, wich nicht von ihrer Seite. Und jedes Mal tolerierte Maya die Chemo ein klein wenig besser. Die Übelkeit kam gar nicht erst auf wenn Anthony ihr Geschichten vorlas. Die Müdigkeit setzte nicht mehr so heftig ein. Es war auch egal denn Maya hatte nicht mehr den Eindruck das Leben zu verpassen während sie im Krankenhaus lag. Denn ihr Lebensinhalt kam mit. Anthony war immer da.

Jedes Mal im Krankenhaus schnappte er sich einen Arzt. Während die Chemo lief ließen die beiden sich erklären wie die Lunge funktionierte, warum rote Blutkörperchen keinen Zellkern haben und welche Salbe am besten bei Verbrennungen hilft. Die Ärzte hatten das kuriose „Geschwisterpaar“ schnell in ihr Herz geschlossen. Sie nahmen sich immer einen Moment Zeit um ihre Wissbegierde zu stillen, erklärten und freuten sich über die staunenden Gesichter ihrer jungen Schüler.

Wir hatten gelernt dass nichts in Stein gemeißelt ist. Gesundheit nicht, Liebe nicht und Freundschaft nicht, doch genauso wenig Krankheit, Einsamkeit und schlechte Schulnoten. Wir hatten gelernt dass wir jede Situation verändern konnten. So verändern wie wir es wünschten.

In diesem Sommer wuchsen wir unglaublich eng zusammen. Während wir den Film drehten verbrachten wir jeden Tag miteinander. Es war „Herr Narajan intensiv“. Wir lernten dass auch Erwachsene ihre Zweifel hatten, dass auch sie auf einer Reise waren. So wie wir. Auf einer Reise die nicht immer fair war, die nicht immer mit den gleichen Voraussetzungen startete. Und dass es darauf ankam was wir aus dieser Reise machten. Wie wir die Bedingungen unseres Lebens interpretierten.

Wir lernten dass jeder von uns einzigartig war. Dass wir nur unsere innere Perle bergen mussten um erfolgreich und tief glücklich zu werden.

Buchbestellung

Das Buch kostet 10,00 €.

Das Porto übernehme ich.